Traumapädagogik

Quartierszentrum Huckelriede, Niedersachsendamm 20a, 28201 Bremen
18.04.2020 – 18.04.2020

gezeichnetes Gehirn mit großem rotem FleckTrauma erkennen und verstehen.

Über die Auseinandersetzung mit theoretischen Impulsen und individuellen Auswirkungen erarbeiten Sie sich in diesem Seminar ein fundiertes Grundverständnis und Sicherheit im Umgang mit posttraumatisch belasteten Menschen.
Sie lernen Verhalten zu beobachten, um Traumata und Folgestörungen zu erkennen und entsprechend einzuschätzen. Sie erfahren, wie die persönlichen Ausdrucksformen der Menschen mit posttraumatischen Belastungsstörungen zusammenhängen in Bezug auf Lernentwicklung Körperlichkeit, Selbstwahrnehmung, Bindungsverhalten. Diese Auswirkungen den Betroffenen sensibel erklären zu können, kann hilfreich sein und wird praktisch geübt.
Ihnen werden Maßnahmen vorgestellt, um Reinszenierungen, dissoziative Störungen, Übererregung und Vermeidungsverhalten zu unterbrechen oder zu verhindern. In der Fortbildung haben Sie die Gelegenheit, das erworbene Wissen im geschützten Rahmen in Kleingruppen mittels Fallbeispielen aus der Schule, dem Wohnbereich, dem Kindergarten oder Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit zu erproben.

Hier finden Sie weitere Veranstaltungen zum Thema Umgang mit herausforderndem Verhalten

Termine:

Samstag, 18.4., 16.5. und 20.6.2020 jeweils 9-13 Uhr

Kosten:

225 €

Dozent:

Gudrun Aepfler | Traumapädagogin, traumabezogene Fachberaterin, Teamleitung Martinsclub Bremen e.V.

Anmeldung





Hier habe ich von der Fortbildung erfahren:



Ich möchte den m|colleg Newsletter per E-Mail erhalten (Ca. alle zwei bis drei Monate. Sie erhalten noch eine gesonderte Bestaetigungsmail dazu)


MitarbeiterInnen des Martinsclub Bremen e.V (m|c) können online lediglich reservieren.

Anmeldungen bitte per Antragsformular über den Leistungsbereich einreichen (siehe Hilfe/FAQs MitarbeiterInnen)!

Für eine Reservierung als m|c-MitarbeiterIn wählen Sie bitte Ihren Leistungsbereich aus:


Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.*