Fallgespräche

Fallberatung

In einem „Fallgespräch“ entwickeln Sie im Austausch mit eine*r Expert*in Strategien zur besseren Bewältigung der Anforderungen in Ihrem pädagogischen Alltag. Ob in der Schule, im Wohnbereich oder in der Familienhilfe.

Wir schneiden das Beratungsangebot auf Ihre Bedürfnisse bzw. Institution zu: Sie bestimmen das Thema und das Setting (Einzel- oder Gruppentermine, mit oder ohne Hospitation etc.) So wird aus einer Fallberatung eine „runde Sache“.

Themen:

• Fallgespräch „Autismus-Spektrum“

Auffälliges, herausforderndes oder (auto-)aggressives Verhalten bei der Arbeit mit autistischen und neurotypischen Menschen ist oft belastend für alle Beteiligten. Neben den vielen Auffälligkeiten im Verhalten wird häufig vergessen, dass Autismus vor allem eine Kommunikations- und Interaktionsstörung ist. Misslingende Kommunikation ist oft die Ursache für Verweigerung und Aggression. Hier erarbeiten Sie Kommunikations- und Handlungsmuster für den Umgang mit autistischen Menschen (Kinder, Jugendliche und Erwachsene).

• Fallgespräch „Herausforderndes Verhalten“

Wiederholt stattfindendes auffälliges oder herausforderndes Verhalten gehört zum Alltag in pädagogischen Handlungsfeldern, bringt jedoch auch gut ausgebildete Fachkräfte immer wieder an die Grenzen ihrer Professionalität und kann zu psychischen und körperlichen Belastungen führen. Hier entwickeln Sie Handlungsstrategien für den Umgang mit Menschen mit herausfordernden Verhaltensweisen. Unsere Fallberater*innen unterstützen Sie auch bei spezifischen Themen wie: Sexualisiertes Verhalten, Familienhilfe oder Umgang mit Diskriminierungserfahrungen.

• Fallgespräch „Trauer“

Trauerbegleitung und Trauerverarbeitung in der Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigung. Sie begleiten als Fachkraft oder als Team eine Person im Sterbeprozess. Dabei müssen Sie gleichzeitig mit ihrer eigenen Trauer umgehen und eventuell noch weitere Personen im Umfeld einbeziehen. Oder Sie unterstützen eine Person, die einen geliebten Menschen verloren hat, dabei diesen Tod zu verarbeiten. Ausdruck von Trauer kann sich vielfältig darstellen. Auch in eng strukturierten Tages- und Arbeitsabläufen sollte genügend Raum für Abschied und Trauer geschaffen werden. In einem Fallgespräch werden Sie für Gefühle und Bedürfnisse im Trauerprozess sensibilisiert. Sie lernen Rituale kennen, die helfen können, diese besondere Situation im Arbeitskontext zu bewältigen.

• Fallgespräch „Traumatisierte Menschen mit und ohne Beeinträchtigung“

Sie wissen oder vermuten, dass traumatische Ereignisse die Entwicklung einer Person prägen, die Sie unterstützen. Die Auswirkungen können vielfältig sein. Im Fallgespräch decken Sie Muster auf (traumatische Reinszenierung, Übertragungs-/ und Gegenübertragungsphänomene bis hin zu Co-Traumatisierung) und erarbeiten angemessene Schutz- und Interventionsmaßnahmen.

• Fallgespräch „Pflegerische Tätigkeiten“

Als pädagogische Fachkraft in einer Wohneinrichtung oder in der Schule übernehmen Sie leichte pflegerische Tätigkeiten. In diesem Fallgespräch können Sie konkrete Fragen zu rückenschonendem Arbeiten (Heben, Tragen, Mobilisieren), rechtlichen Grundlagen und Standards bei pflegerischen Tätigkeiten (z.B. Katheterpflege, PEGSondenpflege, Multiresistente Erreger/ MRE) klären und sich auf besondere Ereignisse, wie Urlaube oder die Begleitung vonSchüler*innen mit Diabetes auf Klassenfahrten vorbereiten.

• Fallgespräch „Desorganisiertes Wohnen“

Das Phänomen „Wohnungs-Vermüllung“ erzeugt bei professionellen Kräften einen hohen Druck bei gleichzeitigen Hilflosigkeitsgefühlen. Einfache und schnelle Lösungen sind nicht zu erwarten: Es braucht ein angemessenes Verständnis und Zeit, um nachhaltige Verbesserungen – gemeinsam mit den Betroffenen – zu erreichen. Hilfreiche praxisorientierte Herangehensweisen sowie rechtliche Aspekte können in diesem Fallgespräch beleuchtet werden.

Das Thema, das Sie gerade bewegt, ist nicht dabei?

Dann melden Sie sich einfach bei uns. Mit unserem breit aufgestellten Expert*innenpool versuchen wir gerne auf Ihren individuellen Beratungsbedarf einzugehen.

Sie benötigen eher eine Ganztages-Fortbildung zum Thema? Oder eine komplett auf Sie zugeschnittene Veranstaltung? Wir bieten Ihnen ganzjährig zahlreiche Fortbildungen.
Inhouse-Angebote schneiden wir auf Ihren Bedarf hin zu.
Auch Lehrgänge und Tagungen zu relevanten Themen des Sozial- und Gesundheitssektors veranstalten wir regelmäßig.