Jobtag sozial und inklusiv

Start
12. Oktober 2023 | 11:00 Uhr
Ende
12. Oktober 2023 | 17:00 Uhr

Arbeitswelt trifft Vielfalt!

Zum 50. Jubiläum veranstaltet der Martinsclub zum ersten Mal den Jobtag sozial und inklusiv. Eine Veranstaltung, die sich zwei wichtigen Themen widmet:

 

1. Dem Fachkräftemangel und Nachwuchsmangel in sozialen und pflegerischen Berufen
2. Dem Zugang zum allgemeinen Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung

 

Es gibt eine Jobmesse, die Tätigkeiten sozialer Unternehmen vorstellt. Dazu gibt es Vernetzungsangebote für inklusive Arbeit.

Auf die Teilnehmenden warten zusätzlich Beratungsangebote, Workshops und interessante Fachvorträge. Die Veranstaltung ist für Jobsuchende und Teilnehmer*innen des Rahmenprogramms kostenlos. Sie sind auf Jobsuche oder auf Ausbildungsorientierung?

–> Hier finden Sie weitere Infos zum Besuch des Jobtags.

Sie sind ein sozialer Dienstleister, Ausbildungsträger oder eine Beratungsstelle und möchten auf der Messe mit einem Stand vertreten sein?

–> Hier finden Sie die für Sie wichtigen Infos für Aussteller*innen.

Alle Fragen beantwortet Ihnen auch unser Team: | 4021-53747-40 (Stichwort: Jobtag)

Ein inspirierendes Rahmenprogramm rundet den Tag ab:

Das Rahmenprogramm

11 Uhr
Eröffnung des Jobtags durch den Schirrmherren
Dr. Arne Frankenstein, Bremer Landesbehindertenbeauftragter

12 bis 12:30 Uhr
„Aus der Praxis: So funktioniert inklusive Arbeit 1“
Michael Arends, Jermaine Greene, Eva Ihlenfeld von SV Werder Bremen

12.30 bis 13 Uhr
„Aus der Praxis: So funktioniert inklusive Arbeit 2“
Benedikt Heche und Jörn Neitzel von der Agentur selbstverständlich

13 bis 14 Uhr
Bühnengespräch: „Raus aus der Werkstatt!“
Expert*innen diskutieren über die Situation auf dem Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderung.
Moderation: Liza Kiz

14:30 Uhr
„Fachkräftemangel im sozialen Bereich – Chancen für und durch Menschen mit Migrationserfahrung.“
Ein Impuls-Vortrag
Kai Stührenberg, Staatsrat für Arbeit und Europa

15:30 Uhr
„Mitten im Leben neue berufliche Perspektiven entwickeln – ein Dialog.“
Katrin Dicken, Leitung Berufsfachschule, Paritätisches Bildungswerk Bremen