Trauma und Lernen

Quartierszentrum Huckelriede, Niedersachsendamm 20a, 28201 Bremen
26.10.2019 – 26.10.2019

Kopf mit Verästelung

Hintergründe und Methoden für die Praxis.

In diesem Seminar erfahren Sie den Zusammenhang zwischen traumatischen Ereignissen – den  Spuren, die sie im menschlichen Gehirn hinterlassen – und dem Lernen. Es geht darum, ein  Verständnis für Traumaphysiologie und traumatische Reaktionsweisen zu erwerben, die das menschliche Vermögen, zu lernen und sich zu konzentrieren, erschweren können. Durch eine  traumasensible Haltung erweitern Sie Ihre pädagogische Kompetenz und lernen, an welchen Stellen einerseits Geduld mit einem zu begleitenden, traumatisierten Kind oder Jugendlichen von Nöten ist. Und zudem, dass sich andererseits auch vielerlei Möglichkeiten für den schulischen und außerschulischen Alltag ergeben.

Selbstfürsorge, als wichtiger Aspekt im Umgang mit traumatisierten Menschen, wird dabei praxisnah erprobt.

Flyer der Veranstaltung zum Download

Hier finden Sie weitere Veranstaltungen zum Thema Umgang mit herausforderndem Verhalten

 

Termine:

Samstag, 26.10.19, 9.11.19 und 23.11.19 jeweils von 9-13 Uhr

Kosten:

220 €

Dozent:

Barbara Korn | Dipl. Kunsttherapeutin, Somatic Experiencing® Practitioner

Anmeldung





Hier habe ich von der Fortbildung erfahren:



Ich möchte den m|colleg Newsletter per E-Mail erhalten (Ca. alle zwei bis drei Monate. Sie erhalten noch eine gesonderte Bestaetigungsmail dazu)


MitarbeiterInnen des Martinsclub Bremen e.V (m|c) können online lediglich reservieren.

Anmeldungen bitte per Antragsformular über den Leistungsbereich einreichen (siehe Hilfe/FAQs MitarbeiterInnen)!

Für eine Reservierung als m|c-MitarbeiterIn wählen Sie bitte Ihren Leistungsbereich aus:


Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.*