GuK II - GuK mal weiter! (Aufbaukurs)

m|Centrum, Buntentorsteinweg 24/26, 28201 Bremen
13.11.2015 – 13.11.2015

GuK PlättchenAufbaukurs zur Gebärdenunterstützten Kommunikation (GuK)

GuK, die Gebärdenunterstützte Kommunikation, ist ein lautsprachbegleitender Therapieansatz. Er wurde von Frau Prof. Etta Wilken, Hannover, zur Sprachförderung kleiner Kinder entwickelt, die hören, aber (noch) nicht sprechen können. Speziell für die Arbeit mit Trisomie 21-Kindern erprobt und evaluiert, lässt sich das Konzept auch ergänzend bei Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen mit anderem sonderpädagogischen Förderbedarf wie z. B. der kindlichen Apraxie einsetzen.

Ziel ist die Verbesserung von Kommunikation und Interaktion zwischen Kindern und Eltern. Dabei soll das Sprechen nicht ersetzt, sondern unterstützt werden. In einer Schlüsselwortstrategie kombiniert GuK leicht zu erlernende Gebärden mit den dazugehörenden Worten. Die natürlichen Gebärden, die von allen Personen im Umfeld eines Kindes angewandt werden können, vermitteln zusammen mit den begleitenden Worten sprachliche Grundstrukturen und Kerninhalte aus dem Erfahrungsbereich eines Kindes. Wiederholbare Gebärden verlangsamen, festigen, klären das Begreifen, das Sprechen.

GuK besteht aus einem Grund- und Aufbauwortschatz von 200 Begriffen. Verbindungsmöglichkeiten mit den Modalitäten des Lesens und Schreibens regen vielfältiges Lernen an. Nicht zuletzt durch seine kreativ-offene, variable Form macht das System allen Beteiligten, Groß und Klein, viel Spaß!

„GuK mal weiter!“ knüpft als Aufbaukurs an den Einführungskurs „Die Hände machen den Ohren Beine“ aus dem Monat April diesen Jahres an. Nach Vorstellung neuer Spielsituationen mit Kindern aus der logopädischen Praxis (Video) soll das bisher bekannte Vokabular von GuK 1 und 2 um z. B. die Namen von Monaten und Wochentagen erweitert, intensiv wiederholt und geübt werden. Gemeinsames Gestalten von Liedern, von einfachen bis komplexen Bildergeschichten, freiem Erzählen und Übergangsmöglichkeiten in schriftsprachliches Arbeiten bilden weitere Schwerpunkte.

Die Kursteilnehmer/innen können eigene Fallbeispiele aus ihrer eigenen Praxis mitbringen, für die sie nach neuen Impulsen oder Strukturierung über GuK suchen und sollten nach Möglichkeit Vorkenntnisse bezüglich  des GuK 1 + 2 Vokabulars oder ähnlicher Systeme haben.

Termine:

13.11.15 | 16.30 Uhr bis 20 Uhr

Zielgruppe:

Aufbauworkshop für Fachkräfte, Eltern, Angehörige

Kosten:

75,- €

Dozent:

Herbert Lange, Speech-Language Pathologist, MS

Anmeldung





Hier habe ich von der Fortbildung erfahren:



Ich möchte den m|colleg Newsletter per E-Mail erhalten (ca. alle zwei bis drei Monate)


MitarbeiterInnen des Martinsclub Bremen e.V (m|c) können online lediglich reservieren.

Anmeldungen bitte per Antragsformular über den Leistungsbereich einreichen (siehe Hilfe/FAQs MitarbeiterInnen)!

Für eine Reservierung als m|c-MitarbeiterIn wählen Sie bitte Ihren Leistungsbereich aus:


Ich stimme der Datenschutzerklärung zu. *